Die 5 Herausforderungen bei der Umstellung auf eine vollwertige und pflanzliche Ernährung

Die Umstellung auf eine vollwertige, pflanzliche Ernährung kann aus verschiedenen Gründen eine Herausforderung sein:

Fehlendes Wissen

Vielleicht wissen Sie nicht, wie Sie Mahlzeiten, die auf vollwertigen, pflanzlichen Lebensmitteln basieren, richtig planen und zubereiten können. Hier finden Sie viele einfache und leckere Rezepte. Außerdem veranstalten wir regelmäßig Kochworkshops im Eat by Alex Lab. Der nächste findet am 1. Februar 2023 statt.

Sozialer Druck

Es kann schwierig sein, sich pflanzlich zu ernähren, wenn die Menschen in Ihrem Umfeld nicht dieselbe Ernährungsweise verfolgen oder sie nicht verstehen. Es kann schwierig sein, sich an die eigenen Ernährungsgewohnheiten zu halten, wenn Freunde und Familie sich anders ernähren. Wir lassen sie gerne unsere superleckeren Gerichte probieren und bleiben so positiv wie möglich.

Angst vor unzureichender Nährstoffzufuhr

Manche Menschen machen sich Sorgen, dass sie bei einer pflanzlichen Ernährung nicht genügend essenzielle Nährstoffe zu sich nehmen, insbesondere Eiweiß.

Es ist möglich, mit einer pflanzlichen Ernährung genügend Eiweiß zu sich zu nehmen, aber es erfordert eine gewisse Planung und Aufmerksamkeit, um sicherzustellen, dass Sie genug von den richtigen Eiweißarten zu sich nehmen.

Eiweiß ist ein essenzieller Nährstoff, der für das Wachstum und die Reparatur des Körpergewebes sowie für die Erhaltung der Gesundheit wichtig ist. Es besteht aus Aminosäuren, von denen unser Körper einige selbst herstellen kann und andere über die Nahrung aufgenommen werden müssen.

Es gibt viele pflanzliche Proteinquellen, die als vollständige Proteine gelten. Quinoa, Soja- und Hanfsamen sowie Chiasamen sind beispielsweise vollständige pflanzliche Proteine. Außerdem ist es wichtig, verschiedene pflanzliche Eiweißquellen zu mischen, um die fehlenden Aminosäuren in den einzelnen Quellen auszugleichen und so ein vollständiges Eiweiß zu erhalten.

Eine ausreichende Proteinzufuhr bei einer pflanzlichen Ernährung kann durch eine Vielzahl von pflanzlichen Lebensmitteln erreicht werden, darunter:

  • Hülsenfrüchte (Bohnen, Linsen, Erbsen)
  • Vollkorngetreide (Quinoa, Hafer, Gerste)
  • Nüsse und Samen (Mandeln, Chiasamen, Kürbiskerne)
  • Tofu, Tempeh und andere Produkte auf Sojabasis
  • Grünes Gemüse (Spinat, Brokkoli, Grünkohl)

Es ist auch wichtig zu wissen, dass der Proteinbedarf je nach Person, Alter, Geschlecht und Aktivitätsniveau variiert. Es ist hilfreich, sich von einem Ernährungsberater oder einer medizinischen Fachkraft beraten zu lassen, um die richtige Menge an Eiweiß in der Ernährung zu bestimmen.

Fehlende Abwechslung

Der wiederholte Verzehr der gleichen Lebensmittel kann dazu führen, dass die Diät eintönig wird und man sich nicht mehr daran hält. Deshalb ist es eine unserer Grundüberzeugungen bei Eat by Alex, so viele verschiedene Zutaten wie möglich zu verwenden. Wir verwenden jede Woche mehr als 200. Wie wir das machen? Indem wir so viel wie möglich verwenden:

  • Gemüse und Obst der Saison
  • verschiedene Kräuter und Gewürze
  • jeden Tag oder jeden zweiten Tag ein anderes Getreide verwenden 
  • verschiedene Nüsse und Samen für verschiedene Mahlzeiten verwenden. Zum Beispiel Mandeln zum Frühstück, geröstete Cashews zum Mittagessen, Haselnüsse als Snack, gemischte Pinienkerne anstelle von Parmesan
  • verschiedene Süßungsmittel wie Ahornsirup, Datteln, Agave, Birnel und Kokosnusszucker
  • möglichst viele verschiedene Fett- und Ölquellen wie Olivenöl, Kokosnussöl, Avocadoöl, Sonnenblumenöl und Kakaobutteröl

Kosten

Eine vollwertige Ernährung kann teurer erscheinen als eine verarbeitete Ernährung.

Aber im Allgemeinen sind Vollwertkost wie Obst, Gemüse, Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte und Nüsse preiswerter als stark verarbeitete Lebensmittel, die viel Zucker, gesättigte Fette und Natrium enthalten. Sie sind in der Regel auch preiswerter als tierische Produkte wie Fleisch, Fisch und Milchprodukte.

Es ist erwähnenswert, dass eine vollwertige, pflanzliche Ernährung langfristig auch zu Einsparungen bei den Gesundheitskosten führen kann, da sie mit einem geringeren Risiko für chronische Krankheiten wie Herzerkrankungen, Typ-2-Diabetes und bestimmte Krebsarten verbunden ist.

Schlussfolgerung für den Übergang zu einer vollwertigen und pflanzlichen Ernährung

Wir glauben, dass es mit der richtigen Aufklärung, Mahlzeitenplanung und Vorbereitung möglich ist, diese Herausforderungen zu überwinden und eine gesunde, vollwertige und pflanzliche Ernährung zu verfolgen. Wie bei jeder Änderung des Lebensstils braucht es Zeit und Mühe, sich an neue Gewohnheiten zu gewöhnen und neue Kochmethoden zu erlernen, aber es ist machbar.

Wenn Sie an einer Umstellung Ihrer Ernährung interessiert sind und eine Anleitung benötigen, haben wir das 7-Tage-Programm Green Week entwickelt, das Sie zu einem achtsamen Leben anleiten wird. Es umfasst alle Mahlzeiten für 5 Tage plus ein Do-it-yourself-Kit für das Wochenende, unsere Anleitung mit vielen Tipps und Lösungen.

Hinterlasse einen Kommentar